Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Magnus Coltrane
Magnus Coltrane
Junior Member
24.01.20 2 Posts
28 Jahre Halbblut
Ein arrogantes Lächeln, ein herablassender Blick, das ist der erste Eindruck, den man von Magnus bekommt und man liegt damit richtig, denn der 28-Jährige ist ziemlich gefühlskalt, auch wenn er sich nur so gut. Alles Eigenschaften den der frisch entlassene Askaban-Häftling wohl bei seinem Job als Schmuggler für schwarzmagische Gegenstände gebrauchen kann. Auch auch seine Eigenschaften als loyaler Freund, sein Charisma und seine Intelligenz. Gerde mit seinem Charm wickelt er Frauen gerne um den Finger und ist Sex nie wirklich abgeneigt. Doch der ehemalige Slytherin hat auch softe Seiten, die er jedoch niemals zugeben würde.


Kat


#1

Magnus Coltrane – 28 Jahre alt – Halbblut – Schmuggler für schwarzmagische Gegenstände – ehemaliger Slytherin – frisch entlassen aus Askaban – Avaperon: Shiloh Fernandez
Ein herablassendes Lächeln, ein arroganter Blick, den Eindruck macht Magnus auf dem ersten Blick. Doch auch auf dem zweiten und dritten Blick wird dieser Eindruck nicht besser. Denn Magus ist ein Eisklotz, der seine Gefühle kaum Preis gibt und gut unter einer harten Maske aus Gleichgültigkeit und Arroganz versteckt.
Doch natürlich hat auch er seine guten Seiten, er ist mutig, loyal, intelligent und äußerst charmant. Gerade mit der letzten Eigenschaft schafft er es leicht Frauen, um den Finger zu wickeln und das tut er gerne. Denn wenn Magus etwas liebt, dann sind es Frauen, oft und gerne und er ist noch dazu ein wirklich guter Liebhaber.
Doch nur weil er jemanden leicht in sein Bett lässt, heißt es noch lange nicht, dass er jemand in sein Herz schafft, das hat bis jetzt erst eine Frau geschafft. Gemma war seine erste und einzige Liebe und diese Liebe hat ihm gezeigt, dass es besser ist nicht zu lieben.

Magnus hat eine tragische Familiengeschichte im Hintergrund, von der jedoch, abgesehen von seiner Familie, niemand weiß, denn Magnus hält dies geheim, hat noch nie jemanden davon erzählt.
Sein Vater verließ die Familie als er 6 Jahre alt war, seine Mutter ist Alkoholikerin und hat ihnen erzählt, dass sein Vater keinen Kontakt zu ihm und seiner kleinen Schwester haben wollte, daber war sie es die ihn unterbunden hat. Es folgten zahlreiche Affären und Beziehungen, eine schlimmer als die andere und ein ungewolltes Kind. Doch nichts übertraf seinen Stiefvater, der seine nicht-leiblichen Kinder hasste und mit Ignoranz, Abneigung und Misshandlungen strafte. Nur sein eigenes Kind hatte eine gute Stellung bei ihm.

Mit 15 Jahren hielt Magnus es nicht mehr aus und haute von Zuhause ab, zu scherren schien das niemanden, so lebte er in den Ferien auf der Straße, hielt sich mit Diebstählen über Wasser und lernte den Nervenkitzel und das Spiel mit dem Gesetz kennen.

Es war also fast vorbestimmt, dass er auf die schiefe Bahn geriet und irgendwie kam er in einen Schmugglerring. Magnus liebte schon immer antike Gegenstände und besonders die schwarzmagischen Artefakte taten es ihm besonders an. Er wurde zu einem Experten was schwarzmagische Gegenstände betraf.
Doch das Spiel mit dem Gesetz ist nicht ganz gefahrlos und da komm Gemma ins Spiel. Denn auch sie genoss den Nervenkitzel half ihm bei seinen Geschäften bis sie eines Tages nicht auftauchte und er deshalb von den Auroren geschnappt wurde und natürlich geht er davon aus, dass sie ihn verraten hatte.
Fast zwei Jahre in Askaban brachte ihm das ein und jetzt ist er wieder frei und ziemlich sauer auf seine Ex-Freundin.


I am a little bit of loneliness, a little bit of disregard handful of complaints but I can't help the fact
Wie man unschwer erkennen kann suche ich Anschluss für Magnus aus dem Gesuches stammt.

Er ist nicht der Einfachste, doch auch der schwierigste Mensch hat Freunde.
Möglichkeiten für einen Anschluss wären:

Freunde: Alte Schulkollegen, er war zB in Duellierclub und ein ziemlicher Rebell in der Schule, hat mit Streichen und Sticheleien gegen die Lehrer bestimmt nicht gespart. Auch war ein Heißläufer und hat sich bestimmt mehr als nur einmal geprügelt. Abschlussjahrgang war 2015.

Doch auch in Schmugglerkreisen hat er Freunde gefunden, oder vielleicht auch damals als er auf der Straße gelebt hat?

Feinde: Machte er sich bestimmt auch, vielleicht gibt es auch Auroren die schon länger ein Augen auf ihn hatten, oder jetzt auf ihn haben nachdem er wieder draußen ist?
Haben vielleicht seine Kollegen Schiss, dass er sie verpfiffen hat, um früher aus dem Knast zu kommen?

Affären: Bestimmt ist er viel rumgekommen, längerfristige Affären, ONS‘, oder Freundschaft+ ist bei ihm alles drin. (Von 2020-2023 war er jedoch in festen Händen)

Familienanschluss: Magnus hat einige Geschwister und Halbgeschwister worüber Anschluss möglich wäre. Vielleicht gab es auch Kinder, die beim Vater aufwuchsen, weil die Mutter sich nicht drum sorgen konnte/wollte?

Nilonia @ Storming Gates



Alienor Rowle
queen without a kingdom
18.08.19 56 Posts
26 Jahre Reinblut
Roter Lippenstift, hohe Schuhe und eine Lederjacke über dem Designerkleid - das ist Alienor Rowle. Die 26-jährige weiß genau, was es bedeutet, eine Rowle zu sein und was sie sich erlauben kann. Wenn Benehmen nicht sein muss, lässt sie Temperament und Egoismus gern freien Lauf. Die ehemalige Slytherin hat studiert und währenddessen die Abraxaner gegründet. Heute ist sie Editorin beim Tagespropheten und sorgt für das Erscheinungsbild der Rubrik News. Innerhalb ihres Berufs und gesellschaftlichen Verknüpfungen hält sie beide Augen für die Videntes offen, denen sie als stolzes Reinblut und Tochter von Askan nur zu gern angehört. Dank unerhörter Gesetzeslage genießt sie aktuell noch ihr Singleleben, bevor ihr Vater doch noch auf alternative Wege sinnt. Ihre Freizeit füllt sie dabei bevorzugt mit Büchern und Duellsport.


Lily


#2
Hallöchen Kat!

Ich würde dir hier mal zwei meiner Charas als Anschlussmöglichkeiten vorbeischicken.

Chara: Zum einen wäre da Alienor Rowle - Reinblut und stolz darauf, Tochter des berüchtigten Askan Rowle (der die letzte Wahl zum Zaubereiminister verloren hat) und stolz darauf, demnächst durch den unbrechbaren Schwur mit Achates Avery verbunden - mal gucken, ob da der Stolz noch einsetzt Big Grin Wir bewegen uns also auf der eher konservativen Schiene und mit Halbblütern hat sie es echt nicht so. Vom Typ her kann sie den ganzen konservativen Kram zwar immer noch ganz gut vertreten, ist aber auch eigenständig, selbstbewusst, berechnend und mit einer guten Portion Talent gesegnet. Damit provoziert sie auch gern mal, während man ihre ruhigeren Seiten (sie liebt zB Bücher) jetzt eher nur privat sehen würde. Oder früher mal in der Schule.
Verbindung: Alienor ist 26 und hat ihren Abschluss 2017 gemacht. Sie war natürlich in Slytherin, aber sie sollten sich außerdem auch aus dem Duellierclub kennen, den sie von der 2. bis zur 7. Klasse besucht hat. Da galt die Devise ,bis einer heult, und das bin nicht ich‘. Gerade in der Pubertät war sie auch ziemlich scheiße drauf und kannte wenig Rücksicht - außerdem war sie verdammt gut. Wäre doch eine Profikarriere als Reinblut akzeptabel gewesen...
Vorschlag: 1. Vielleicht war er ja wenigstens einer der ernst zu nehmenden Gegner? Davon gabs doch wenig genug... 2. Es gab im Frühjahr 2015 so eine Wette zwischen Nicas Novalie und ihr. Wer als erstes den hübschen Referendar für Zaubertränke (Arsen) flachlegt... Und die Verliererin, die leider Alienor war, musste anschließend mit einem Halbblut ausgehen. Vielleicht hat er ja Lust, der Wetteinsatz dieser Geschichte gewesen zu sein, bzw. die Wettschuld? Dabei kann er sich ja durchaus ebenso einen Spaß aus der Geschichte gemacht haben.

Chara: Aktuell habe ich Tarquin Carrow in Planung, ca. 38 Jahre alt, Halbblut und somit unwürdiger Träger dieses Namens. Sein Vater wurde auch aus der Familie verstoßen. Tarquin führt ein Dienstleistungsgeschäft für alternative, alte und gelegentlich schwarze Magie in der Nokturngasse, mordet dabei gelegentlich Menschen und saß bis vor kurzem für 8 Jahre in Askaban. Seine Herkunft war außerdem nicht immer ganz einfach für ihn. Zu Tarquin gibt es gerade ebenfalls ein Thema hier in der Charavorstellung, vielleicht magst du da einfach mal reinschauen.
Verbindung: Sie saßen zeitgleich in Askaban.
Vorschlag: Noch keinen konkreten, aber ich denke, du siehst die inhaltlichen und zeitlichen Parallelen; vielleicht kann man daraus ja was schönes machen.

Bei meinen übrigen Hasen fällt mir jetzt grad nichts ein... Wenn du mal durch ihre Profile stöbern magst und du noch eine Idee hast, kannst du die natürlich gern vorschlagen! Mnemosyne ist zwar Aurorin, aber zu frisch, um vor seiner Haft schon irgendwie involviert gewesen zu sein. (Oh, ich korrigiere: Nemo ist aber mit Gemma ganz gut befreundet, dass könnte zukünftig ja vll nochmal witzig werden.)

Zur Rückmeldung und um ein paar Details zu überlegen, kannst du mich auch gern auf Discord anschreiben Excited
Magnus Coltrane
Junior Member
24.01.20 2 Posts
28 Jahre Halbblut
Ein arrogantes Lächeln, ein herablassender Blick, das ist der erste Eindruck, den man von Magnus bekommt und man liegt damit richtig, denn der 28-Jährige ist ziemlich gefühlskalt, auch wenn er sich nur so gut. Alles Eigenschaften den der frisch entlassene Askaban-Häftling wohl bei seinem Job als Schmuggler für schwarzmagische Gegenstände gebrauchen kann. Auch auch seine Eigenschaften als loyaler Freund, sein Charisma und seine Intelligenz. Gerde mit seinem Charm wickelt er Frauen gerne um den Finger und ist Sex nie wirklich abgeneigt. Doch der ehemalige Slytherin hat auch softe Seiten, die er jedoch niemals zugeben würde.


Kat


#3
Hei Lily Smile
Danke schon mal für deine Vorschläge Smile
Ich antworte die mal zu den 3 Vorgeschlagenen, die anderen guck ich mir dann in Ruhe an.

Zu Alienor:
Ich könnte mir da beide Varianten gut vorstellen. Zum Einen passt es gut zu ihm, dass er sich in Duellierkurs mehr anstrengt, als in den anderen Fächern und zum Anderen hätte er auch keine Skrupel da gegen ein Mädchen hart vorzugehen und das wird ja nicht bei allen der Fall gewesen sein.

Das mit dem Wetteinsatz finde ich auch eine gute Idee. Die Frage ist inwiefern ‚ausgehen‘ in Hogwarts möglich war? Allerdings würde es gut zu ihm passen, dass er ihr zusagt und dann einfach nicht auftaucht, weil wer so eingebildet tut, hat nichts anders verdient?

Zu Tarquin:
Wie wäre es, wenn wir die beiden zu Zellgenossen machen? Zwei Jahre Wand an Wand, das verbindet ja doch irgendwie? Vielleicht werden sie ja sogar am selben Tag entlassen? Weil Inhaftierte müssen ja recht aufwendig aus Askaban weggebracht werden, da kann ich mir vorstellen, dass man welche die innerhalb von 1-2 Wochen entlassen werden ‚sammelt‘. Somit würden sie zusammen in ihr freies Leben starten.
Hast du dir schon überlegt wo er wohnt? So ne Mietwohnung wird sicher nicht einfach 8 Jahre auf Eis liegen, oder?

Zu Nemo:
Gut, als kennen sich die beiden bestimmt über Gemma, aber ich nehme an, dass wird von ihr aus kein freundlichgesinnter Kontakt sein? Schon alleine wegen der Freundschaft und dann auch noch weil sie Aurorin ist?


Gehe zu: