Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Our new professor is strange!
Hogwarts Pr. mit verhängnisvoller Affäre Idee
Lyn

#1


I like it when you take control
Even if you don't own me
its good to know things
Luther (Familienname steht noch nicht fest) ist ein ca. 40 Jähriger, muggelstämmiger (?) Zauberer. Seit diesem Schuljahr bekleidet er den Posten des Lehrers für alte Runen. Schon in seiner frühen Kindheit, in der er nichts über die magische Welt wusste, war der Junge ein wahrer Bücherwurm. Mit seinem Eintritt in die Welt der Magie weitete sich sein Wissensdurst nur noch mehr aus und er begann alles in sich aufzusaugen, wie ein Schwamm. In seiner Schulzeit war er eher ein Außenseiter, nicht zuletzt weil er lieber in der Bibliothek saß als beispielsweise Quidditch zu spielen. Sein damaliges Haus war übrigens Ravenclaw und er schien die Ideale perfekt zu verkörpern. Nach seinem Abschluss (mit ziemlich guten Noten) baute er sich eine Karriere auf. Hat sich dort, möglicherweise in einer Nische einen Namen gemacht und verdankt es dieser, dass das Minesterium auf ihn aufmerksam geworden ist und ihm den Posten als Lehrer anbot. Was soll es schon für große Dramen gegen, wenn man einen Bücherwurm, in einem trockenen Fach auf die wenigen Kinder los lässt, die sich dafür interessieren? ^^
Ein paar lose Fakten
Name: Luther ... (?)
Alter: Ca. 40 Jahre
Herkunft: England
Status: Verheiratet(?)
Abstammung: Muggelstämmig (?)
Ehemaliges Haus: Ravenclaw

Und dann noch Eigenschaften
Zerstreuter Theoretiker, liebt Bücher und Tee, starkes Verantwortungsgefühl für seine Schüler, Ausgeprägtes Pflichtbewusstsein, Hohes Engagement für den Unterricht, liebenswürdiger Chaot, manchmal etwas verträumt und naiv, Nicht der aller beste Pädagoge

I'll Let you play the role
it's better to plan things
Oben stehend findet ihr ja nun schon meine Gedanken zu meinem Charakter. Dies sind nur erste Ideen und könnte noch verändert / angepasst werden falls gewünscht. Was ist aber so ein Charakter ohne Anschluss? Woran ich dabei genau gedacht habe erfahrt ihr hier.

Anschluss(wünsche)
Familienanschluss (Vater, Onkel, Ehemann?): Ich könnte mir Luther verdammt gut als Vater eines bereits bestehenden Schüler/in Charakters vorstellen. Natürlich würde ich dann Anpassungen vornehmen, damit es stimmig ist. Aber ich finde die Idee einfach wahnsinnig witzig. Das es da dieses Kind gibt, mit dem die Beziehung möglicherweise nicht mehr so gut ist. Weil Lu so viel arbeitet, einfach nicht das beste Händchen im sozialen Kontext hat oder ähnliches. Und dann wird der Vater als neuer Professor plötzlich vorgestellt. Neben eventuellen Folgen für den Schülerchara (der sich innerhalb der letzten Jahre vielleicht sogar einen bestimmten Ruf aufgebaut hat und den jetzt gefährdet sieht) hätte ich Lust so eine Vater-Kind-Story aus zu spielen in der es alle möglichen Höhen und Tiefen gibt.
Eventuell gäbe es dazu eine passende (noch) Ehefrau? Oder er ist der unbeliebte Onkel deines Charas oder, oder, oder.

Freunde / Feinde / Kollegen: Abgesehen von der Familie gibt es ja auch noch jede Menge anderer Leute, die man so kennenlernt im Laufe des Lebens. Von Kollegen, die ihn vielleicht schräg finden und nicht ernst nehmen, über Freunde, die er während seiner wie auch immer gearteten Karriere gefunden hat, bis über Leute mit denen vielleicht nur ab und zu mal ein drink genommen wird, würde ich mich natürlich ebenso freuen. Dinge weiter aus zu arbeiten bin ich immer bereit und freue mich auf das was so kommt.

don't say thank you
Best things for the rest
Und zum Abschluss noch ein paar Worte zu der Storyline, die ich für meinen Lehrer vor Augen habe. Der vermeintliche, harmlose Spießer soll einer Schülerin begegnen, die sein Leben komplett auf den Kopf stellt. Es fängt an mit Störungen des Unterrichts, weil sie erkennt, dass der Neue relativ unsicher ist und auf keinen Fall Fehler machen will. Also provoziert sie ihn, um ihn zu testen. Das schaukelt sich aber immer weiter auf, weil sie schnell merkt, dass der neue Prof. damit nicht umgehen kann und die (verbalen) Atacken werden dreister. Irgendwann kommt es dann halt zu Strafarbeiten und dort fängt besagte Schülerin an mit ihm zu flirten / ihn in zweifelhafte Situationen zu bringen ect. Halt auch mit Taten und nicht nur mit Worten. Zunächst 'wehrt' sich Lu natürlich dagegen, will aber auch seinen Kollegen nichts davon erzählen. Es kommt zu weiteren Strafarbeiten, bei denen sie dann wieder alleine sind und die Schülerin weiter machen kann (ein Teufelskreis). Irgendwann reicht es Luther und er übertritt eine Grenze (vielleicht wendet er einen Zauber auf sie an). Das ist aber der Wendepunkt an dem die Schülerin anfängt ihn damit zu erpressen. Für bessere Noten, vertuschen von Verfehlungen die sie begeht ect. Außerdem schläft er auf 'Druck' ihrerseits hin mit ihr. Erzählt das natürlich niemandem, nimmt sich vor, dass es nicht noch mal passiert. Allerdings passiert es wieder und dieses mal muss die Schülerin gar nicht mehr so viel steuern. Letztendlich sol zwischen den beiden eine Affäre entstehen, bei der sie sich auch besser kennen lernen und anfangen sich zu mögen. Luther erkennt, dass er aufhören sollte sich so viel herum schubsen zu lassen und das Leben nicht nur zwischen Büchern stattfindet. Und die Schülerin findet in ihm vielleicht jemanden der sie wirklich mag, sie bestärkt und an sie glaubt. Anders als andere bisher, die in ihr vielleicht nur eine B**** sehen....

Zukunftsblahblah
Die Affäre der beiden kann von meiner Seite aus auch entdeckt werden. Mit allen Konsequenzen die dazu gehören, wie Jobverlust für ihn. Stress / Trennung von der möglichen Frau, Wut seines Kindes was er abbekommt und so. Womöglich stehen die beiden am Ende ganz alleine da und dann muss geschaut werden, ob ihre Beziehung das aushält. Vielleicht radikalisieren sich die zwei daraufhin auch und mischen sich auf einer Seite in den dritten Zaubererkrieg mit ein? Was ich damit sagen will: Ich bin offen für Realismus und möchte hier nicht nur eine Seifenblase ausspielen.

Was ich sonst noch sagen muss
Die dargestellte Schülerin (bzw ein PP für diese) existiert noch nicht. Ich würde meinen Chara zwar auch ohne sie erstmal anmelden und dann ein Gesuch schreiben. Aber vielleicht fand ja auch so jemand die Idee ansprechend und denkt sich: Hey ich hab Zeit und Platz für einen weiteren Char. Dann muss ich demjenigen noch sagen, dass NINA DOBREV als Avatar für mich nicht verhandelbar ist. Zu viel Nian-Fangirl, sorry not sorry. Ansonsten freue ich mich auf Reaktionen.
Cassander Orpington
Junior Member
15.03.20 2 Posts
31 Jahre Reinblut
Auf den ersten Blick ist der jüngere Sohn der Orpingtons zurückhaltender, gesellschaftskonformer für die reinblütigen Kreise, zu denen seine Familie sich zählt – während sie kaum dazu gehört. Als selbsterklärte Wahrer des Geheimhaltungsabkommens sind sie aufgeschlossen gegenüber anderem Blut, worin auch Cassander keine Ausnahme bildet. Er ist Fachreferent fürs Geheimhaltungsabkommen im britischen Kontaktbüro der internationalen Zauberervereinigung. Ein Anzugträger, der seine Tattoos so gut zu verbergen weiß, wie seine seelische Abgründe. Vielleicht aber auch nur, weil er sie selbst noch nicht erkannt hat?


Ronja


#2
anschlussangebot
Morgiana & varice
Hei Lyn!

Wie schön, dass es dich ins Ride verschlagen hat und du dich uns anschließen möchtest! Ich habe die Vorstellung von Luther gerne gelesen - und versuche jetzt mal mein 'Glück', dir auch Anschluss anzubieten. Im Gepäck habe ich ein Mal möglichen Anschluss aus Schulzeiten und ansonsten eine Charakteridee, die es noch gar nicht gibt, an der ich aber bastel und in deren Leben Luther eventuell gut rein passen würde.

Schau's dir an, vielleicht sagt's dir ja zu. Ich freu mich über Rückmeldung, die auch über Discord laufen dürfte: merleadhara#7594

Grüße, Ronja
Varice Scrimgeour, geb. Pyrites
Varice hat 2002 ihren Abschluss gemacht, war in Ravenclaw und Schulsprecherin. Damit war sie entweder in Luthers Jahrgang, oder eine Klasse über ihm. Zu ihrer Schulzeit war sie das klassische, brave Reinblutmädchen, das von passender Heirat, Ehemann und Kindern geträumt hat. Alte Runen hat sie nicht belegt, sie mobbt prinzipiell keine Außenseiter aktiv, aber sicher hat sie die Augen über ihn verdreht und es wurde klar, dass sie eher keine Freunde werden. - Falls er je Genugtuung wollte: Varice hat ein Halbblut geheiratet und ist dafür von ihrer Gesellschaft verstoßen worden.
Morgiana Afary Khadem
Morgiana - oder kurz: Mor - ist meine aktuelle Planung. Die junge Dame wird 32 Jahre alt, muggelstämmig, Psychometrikerin und arbeitet an der magischen Universität in der Forschung. Da haben die beiden gleich auf den ersten Blick den Blutsstatus und ein bisschen Wissensdurst gemeinsam. Bei Mor sind es inhaltlich weniger konkret die Alten Runen, sondern Geschichte - bzw. so was wie magische Archäologie. In dem Kontext kann sie wunderbar mal mit Runen zu tun gehabt und ihn als Spezialisten herangezogen haben. Bzw. nicht konkret sie ihn, sondern vielleicht eher die Uni allgemein ihn.
Mor ist ziemlich entspannt im Umgang. Was sie sehr mag, ist, wenn Menschen sich für die gleichen Themen begeistern wie sie. Und in Slytherin ist sie vor allen Dingen gelandet, weil sie sehr konsequent loyal zu ihren Freunden bzw. ihrer Familie ist. In Schulzeiten war das für eine Muggelstämmige nicht unbedingt das beste Haus, sie weiß genau, wie es ist, Außenseiterin zu sein...
Aber abgesehen davon, dass ich Luther und Mor zutraue, dass sie sich gut verstehen, wollte ich dir noch was anderes antragen: Könntest du dir vorstellen, Papa einer 6jährigen zu werden? Ein uneheliches Kind, einer lockeren Affäre entsprungen, er weiß bitte davon und darf sich gerne kümmern. Bisher gehe ich davon aus, dass Mor zum Vater ihrer Kleinen heute noch oder heute wieder ein entspanntes Verhältnis hat.
Ich hätte kein Problem damit, wenn Luther darüber hinaus noch eine eheliche Familie - Frau, Kinder etc. - bekommt und sich da was verknüpfen ließe. Denn ich kann mit Mors Kleiner nicht so weit hoch, vom Alter, dass sie schon in Hogwarts sein könnte. Aber so vom Luthers Typ her und weil ich auf Mors Seite bzgl. des Kindsvaters keine große Lovestory/Katz-und-Maus-Spiele gesehen habe, bisher, fand ich, er könnte gut passen. Und das wollte ich dir zumindest mal da gelassen haben.
Diana Richmond
Blooming from chaos
07.06.18 189 Posts
20 Jahre Pretender
Höflich, angepasst und loyal gegenüber ihrer Familie - so erleben die meisten Menschen das vierte Kind von Chronos Balor. Ihre weiße Weste hat allerdings einen ziemlich dunklen Fleck bekommen. Nach einer Eheschließung mit Gideon Richmond im Oktober 2024 wurde diese Ehe im Januar 2025 annulliert und warum will keiner so genau sagen. Die Studentin und Abraxaner-Angehörige konzentriert sich nun wieder auf das, was wirklich ist - ihr Studium, das sie zur Zauberstabherstellerin machen wird und in diesem Bereich hat Diana große Pläne. Die freundlich wirkende Reinblüterin mag das Gesicht eines Engels haben, doch gerade das nutzt sie aus wo es geht. Wer ihren Weg kreuzt und sie im falschen Moment von ihrem Ziel fernhält, wird schnell feststellen, dass dieser Engel äußerst egoistische Motive hat und bereit ist ihre Interessen vor alles andere zu stellen.


Nica


#3
Huhu Lyn und herzlichen willkommen im Ride!

Eine interessante Geschichte hast du da. Cheer
Leider kann ich gar nicht viel dranwerfen, aber zumindest Antigone Keane wollte ich dir hier lassen.
Antigone ist 41 Jahre alt, war in Ravenclaw, Vertrauensschülerin und später Schulsprecherin. Ihr Blutstatus ist Pretenderin, aber sie hat trotz ihrer vermeintlichen Reinblütigkeit eine recht offene Einstellung. Enge soziale Bindungen sind nicht so ihre Stärke, aber ich könnte mir vorstellen, dass Luther damit vielleicht ganz gut klarkommt, dass sie nicht der empathischste Mensch ist.
Heute ist Antigone Juristin, hat eine gescheiterte Ehe, eine erwachsene Tochter und eine fehlgeschlagene Karriere hinter sich, aber zumindest Letzteres bessert sich. Ich kann mir hier schon ein lockere Freundschaft vorstellen, wenn du magst.
Scarlett Rookwood
with the beast inside
20.10.19 15 Posts
25 Jahre Reinblut
Mit ihren 25 Jahren hat Scarlett Rookwood schon einiges erlebt und einiges geschafft – und das auch außerhalb des überall bekannten Familiennamens. Sie hat eine Rabenzucht, die mittlerweile recht bekannt und gleichermaßen beliebt ist und arbeitet nebenbei als Zaubertrankbrauerin in der Apotheke ihrer Familie. Ihr Vater, Valerian Rookwood, hat vor vielen Jahren dieses Geschäft in der Nokturngasse eröffnet. Man munkelt, dass man dort Tränke und Medizin bekommt, die man woanders nicht bekommen würde. Außerdem gehört sie nun seit einigen Jahren zu den Videntes und trägt mittlerweile den Rubin in ihrem Ring, als Erkennungszeichen der Radikalen.


Nessi


#4
Hallo Lyn Excited

Einen schönen Charakter hast du dir da ausgedacht! Tatsächlich überlege ich schon länger, dass ich gerne ein Schülerin als Charakter haben möchte, allerdings fehlte bisher so ein bisschen die Geschichte drum herum. Und da hast du ja eine sehr interessante geliefert! Ich hätte also Interesse an besagter Schülerin, mit der er diese Affäre eingeht, ich könnte mir vorstellen, dass sich da einiges draus basteln lässt Love

Gerne können wir uns per Discord oder PN austauschen und gucken, ob wir zusammen passen (:

Viele Grüße
Nessi Cuddle
Lyn

#5
Hallöchen ihr Lieben Hi
erst einmal vielen lieben Dank für die verschiedensten Anschlussangebote. Ich werde sie jetzt mal der Reihe nach mit Rückmeldungen abarbeiten, wenn ich darf Wink

@Ronja. Dir habe ich (vor allem wegen Mor) mal eine Discord-Anfrage gesendet (also... ich hoffe, dass es funktioniert hat). Ich finde die Idee grundsätzlich nicht schlecht und finde da sollten wir dran tüfteln. Bezüglich Varice denke ich, dass er eher nicht den Drang nach Genugtuung verspüren wird, aber sicher wäre ein Aufeinandertreffen ganz interessant und dann kann man ja schauen. Evtl. ändert sich seine Einstellung zu ihr noch, wenn ihn die Schülerin aus seinem Schneckenhaus geholt hat, sodass er ihr dann doch mal die Meinung geigt oder so, aber das weiß ich jetzt noch nicht Big Grin

@Diana Richmond: Die Idee mit der Freundschaft zu Keane (oder Antigone? xD) finde ich ganz interessant. Immerhin braucht ja jeder ein paar Freunde und so vom ersten Gedanken könnten die beiden harmonieren. Ich würde mich also drüber freuen, wenn das klappt.

@Ness: Juuhhhuuuu, voll cool, dass du dir eventuell vorstellen könntest die Schülerin zu übernehmen. Gerne können wir über Discord weiter schnacken. Ich kann Lu wohl auch erst am Wochenende irgendwann anmelden. Bis dahin meldet sich ja vlt auch noch (s)ein älteres Kind und dann gibts Namensprobleme oder sowas *lach* Naja, jedenfalls dachte ich mal meine Discord-Addi hier zu lassen für alles weitere.
Lyn#7293

Man kann mich auch einfach adden und drauf los schreiben, sollte es noch eine Idee geben.
So. Jetzt aber liebe Grüße, bleibt gesund und bis bald.
Arzhen de Montmartre
Irrlicht
03.03.20 2 Posts
20 Jahre Reinblut
Ein Licht, ein Flackern, dann Dunkelheit. Arzhen, der als Irrlicht des Pariser Kunstviertels in der Adelsszene Frankreichs bekannt ist, trägt seine schaurige Aura mit einer gewissen Selbstverständlichkeit spazieren. Als drittes Kind der Kardinalfamilie Montmartre mag er erbtechnisch kaum ein Rolle spielen, verdient sich seinen Platz innerhalb der Reihen aber dennoch durch unersetzbare Nützlichkeit. Denn Arzhen ist ein Medium, betraut mit der Aufgabe, die Toten über die Grenze ins Jenseits zu führen. Viele Stunden läuft er des Nachts durch die Straßen seiner Heimatstadt, befreit dabei jene verlorenen Seelen, die in dem Netz der Illusionsmagie des Viertels verloren gegangen sind. Wer glaubt die Verstorbenen würden um Hilfe bitten, der irrt. In Montmartre hört man sie viel eher danach schreien.


Motte


#6
Ich mag auch noch was werfen, bin aber bislang nicht zu detaillierten Ausformulierungen gekommen. Wenn du mir deinen Discordnamen rüberwirfst, dann schreib ich dir dort? Da bin ich nicht so tippfaul, weil ich keine zusammenhängenden Texte bauen muss. Angel

EDIT: Ah, ich sah gerade, dass du ihn als Einladung schon dagelassen hast. Den schnapp ich mir doch mal. Angel
Luther Velez
Newbie
27.03.20 0 Posts
40 Jahre Muggelstämmig
coming soon


Lyn


#7
Hallo Motte Excited

Ich bin gespannt und freue mich drauf von dir zu lesen heart


Gehe zu: